Header Ads

23. Oktober - Tag des Makedonischen Revolutionären Kampfes


Am heutigen Tag gedenkt und feiert Mazedonien den 23. Oktober 1983, der Tag als in Saloniki eine handvoll Makedonier den revolutionären Freiheitskampf mit einer neu geschaffenen Organisation besiegelten.

Hristo Tatarchev, Dame Gruev, Petar Pop Arsov, Ivan Hadzi Nikolov, Anton Dimitrov und Hristo Batandziev hießen diese die heute ein jeder Makedonier kennt, einer von ihnen -Gruev- wird in der Nationalhymne besungen.


Sie gründeten die erste makedonische Organisation die über Kampf ihre Heimat Makedonien von den Osmanen befreien wollte, als auch strebten diese eine Autonomie Makedoniens an. 

Diese Organisation nannte sich Makedonische Revolutionäre Organisation, auf Deutsch MRO. Erstmals unbenannt im Jahr 1896 mit dem Präfix "Geheime Makedonische-Odrinische Revolutionäre Organisation", TMORO. Die später dann (1905) den Namen annahm der auch heute noch in der makedonischen Gesellschaft verwurzelt ist und abgekürzt VMRO genannt wird. "Innere makedonische Revolutionäre Organisation" auf Deutsch.

Bei der ersten Tagung der Organisation, der 23. Oktober 1893, verabschiedeten die neuen führenden Köpfe Makedoniens auch ein Programm für die anstehenden Handlungen, später folgte auch eine Verfassung für die neu geschaffene Organisation. Ebenso schuf man ein Zentrales Komitee, mit Tatarchev als Vorsitzender und Dame Gruev als Sekretär des ZK. In diesem Zeitraum bis Mitte 1894 errichtete die Organisation ein Netzwerk in den wichtigen Metropolen Makedoniens, dies gipfelte später in eigene Geheim Polizei und in ein geheimes Nachrichtennetzwerk als auch in eine eigene Armee von Freiheitskämpfern.

Einen Aufschwung erlebte die Organisation mit der Aufnahme neuer Mitglieder, besonders als bald kluge Köpfe in den führenden Positionen aufgenommen wurden. Darunter Nationalheld Goce Delchev oder Pere Toshev, Gjorche Petrov, Jane Sandanski und weiteren makedonischen Freiheitskämpfern.

Seit 2007 ist der 23. Oktober ein staatlicher Feiertag in der Republik Makedonien.

LANG LEBE MAKEDONIEN!

Keine Kommentare:

Powered by Blogger.