Header Ads

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 29. Mai 1917


Ein „vermißter“ Soldat in serbischer Kriegsgefangenschaft wiedergefunden

Solingen. Wiedergefunden. Ein Soldat des 146.  Infanterie-Regiments galt seit dem 12. November 1916 als vermißt und Monat und Monat verging, ohne daß die Angehörigen Nachricht von ihm erhielten. Der hiesigen Auskunftsstelle gelang es vor kurzem, zu ermitteln, daß der Vermißte sich in voller Gesundheit in serbischer Gefangenschaft befindet, in einem Zeltlager in Serbisch-Mazedonien, ungefähr 500 Meter südöstlich des Dorfes Dobroweni gelegen. Den Gefangenen – es sind 700 Deutsche dort – war es nicht erlaubt, zu schreiben. Von der Auskunftsstelle und auch von anderer Seite wurde deshalb beim Kriegsministerium Einspruch erhoben und erst nachdem das Kriegsministerium Schritte unternommen hatte, trafen Mitteilungen der Gefangenen durch Vermittlung des serbischen „Roten Kreuzes“ hier ein. Es ergeht darum an alle die, denen Angehörige des Infanterie-Regiments 146 als „Vermißt“ gemeldet sind, die Bitte, sie der Auskunfts- und Verpackungsstelle beim hiesigen Postamt anzugeben. Vielleicht ist sie in der Lage, noch mehr Vermißte unter der großen Zahl, der Gefangenen auszufinden und damit mancher Familie zum Troste zu verhelfen.

Stadtarchiv Solingen, Bergische Arbeiterstimme 29. Mai 1917

Keine Kommentare