Neujahr 1930 fegte der serbische Terror durch Mazedonien

Kiril Gligorov vor seiner Hinrichtung durch die Serben

Die australische Zeitung "The Australien Worker" berichtete am 8. Januar 1930, dass der Terror durch Mazedonien fegt. Gemeint ist hiermit der mazedonische Teil, der 1912 von den Serben besetzt wurde. Dies entspricht dem Territorium der heutigen Republik Mazedonien, welches in das Königreich der Serben eingegliedert wurde.

Anfangs noch hatten die Serben die Sympathien der Mazedonier auf ihrer Seite, da man sie als Befreier sah der sie von den Osmanen befreite. Doch schnell wurde klar das Serbien nur der nächste Besatzer ist, der seine Herrschaft wie die Osmanen mit Terror durchsetzt.

Jegliche mazedonische separatistische Strömung wurde von Serben blutig unterdrückt. Der Journalist John Katardziev sprach davon, dass zwischen 1919 und 1929 die Serben 1.500 politische Morde beging. Laut Katardziev hatten die Serben in Mazedonien 54.700 Gendarmen unter Waffen im Einsatz haben.

Es muss befürchtet werden, dass sie zu Tode gefoltert und heimlich begraben wurden!


Ein Zeugnis dieser Schreckensherrschaft der Serben in Mazedonien ist der Bericht des australischen Blatts. Laut dem Bericht wurden Anfang des Jahres 1930 in Skopje, Veles, Shtip, Kumanovo, Prilep, Ohrid, Bitola und Gevgelija Massenverhaftungen durchgeführt.

Nicht ein mal die Verwandten oder Anwälte durften die Inhaftierten besuchen die der Besatzer nicht beim Namen nennen will. Manche von den Inhaftierten sollen auch über Nacht spurlos verschwunden sein und in der Erde, die sie als ihre Heimat verteidigten klammheimlich nachts verscharrt....

Übersetzung des Artikels vom 8. Januar 1930:


Terror fegt durch Mazedonien.


Eine Welle des Terrors zieht über Mazedonien hinweg. An vielen Orten, wie Skopje, Veles, Shtip, Kumanovo, Prilep, Ohrid, Bitola und Gevgelija fanden Massenverhaftungen statt. Die Polizei weigert sich, die Namen der Verhafteten bekannt zu geben, und weder Anwälte noch die Familien der Festgenommenen dürfen sie besuchen.

In Veles wurden 24 Personen festgenommen, und es sind gerade Nachrichten eingetroffen, dass mehrere von ihnen "verschwunden" sind. Es muss befürchtet werden, dass sie zu Tode gefoltert und heimlich begraben wurden.

In Skopje, wo viele Verhaftungen stattgefunden haben, wurden die Studenten Blagoj Maneff, Chirill Karadschoff und Kimoff in ihren Gefängniszellen ermordet.



Terror Sweeps Macedonia.


A wave of terror is sweeping over Macedonia. In many places, like Skoplje, Weles, Schtipp, Kumanovo, Prilep, Ochrid, Bitalj,- and Gewjely, mass arrests have been taking place. The police refuse to announce the names of .the arrested persons, and neither lawyers nor the families of the arrested are permitted to visit them. 

In Weles 24 persons have been arrested, and news has just come through that several of them have 'disappeared.' It must be feared that they have been tortured to death and secretly buried. 

In Skoplje, where many arrests have been made, the students Blagoj Maneff, Chirill Karadschoff and Kimoff were murdered in their prison cells.

Loading...

Keine Kommentare